Archiv

Die jährliche Mitgliederversammlung der FW Gangelt am 02.09.2016

TTIP Demonstration in Berlin 10.10.2015

Die jährliche Mitgliederversammlung der FW Gangelt am 19.09.2015 !



>

Die Aktion gegen Fracking hat sich gelohnt !

Zeitungsartikel der Geilenkirchener-Zeitung vom 25.09.2015

 


 

TTIP Aktion in Heinsberg 08.10.2014

Die TTIP Aktion brachte immerhin 123 Unterschriften. Es gab europaweit 3700 "Sammelstellen". Alle zusammen und mit den Online-Unterschriften dazu, haben wir hoffentlich die Million geschafft. Mein Dank gilt Frau Filbrich und Herrn Kalok, beide haben uns bestens unterstützt!

Aktion gegen Fracking und gegen Maut

Wir waren an den beiden Tagen sehr erfolgreich. Es sind über 400 Unterschriften gegeben worden; 210 gegen die Maut und 200 gegen Fracking.
Die Aktion geht weiter - es ist eine Freude zu erleben, wie eifrig die Bürger aus Deutschland und Holland unterschreiben!

Fracking

Der Gemeinderat in Gangelt hat in seiner konstituierenden Sitzung am 17.06.2014 auf die alarmierenden Meldungen hin, dass Minister Gabriel Fracking mit Einschränkung zulassen will, einstimmig Fracking abgelehnt!

Der Kreistag in Heinsberg hat am 24.06.2014 einstimmig eine Resolution gegen Fracking verabschiedet!

Der Düsseldorfer Landtag SPD, CDU, Grüne und FDP - hat einen Eilantrag beschlossen.
Darin fordern sie die Landesregierung auf, der Regierung in Den Haag klarzumachen, dass die
Fracking -Technologie nicht verantwortbar sei, weil „Grundwasser nicht vor Landesgrenzen halt macht“. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass Verunreinigungen durch das Fracking in Grenznähe „Auswirkungen auf das Grund- und Trinkwasser in NRW hätten“

Auch wenn es weit weg ist von uns - das ist das Vorhaben, gegen das wir uns frühzeitig wehren müssen!

Konstituierende Gemeinderatssitzung am 17.06.2014

Wahl der Stellvertreter des Bürgermeisters :
Erster Stellvertreter - Stefan Pallocks (CDU)
Zweiter Stellvertreter - Wolfgang Erkens (CDU)

Wahl der Ortsvorsteher :

Gerd Schütz (Gangelt), Stefan Pallocks (Birgden), Günter Dammers (Breberen)
Johannes Hermanns (Langbroich), Hans Ohlenforst (Schierwaldenrath)
Ludwig Kaprot (Hastenrath), Wolfgang Erkens (Kreuzrath)
Josef Rütten (Stahe/Niederbusch, als einziger kein Gemeinderatsmitglied)

Wahlen zu den Ausschüssen :

Alle Gemeinderatsmitglieder stimmten den Vorschlägen ihrer Fraktionen zu. Nur Heinz Huben (UB Gangelt) votierte für den Vorschlag der SPD

Die Strukturvision Schiefergas(Fracking) in den Niederlanden wurde einstimmig von den Gemeinderatsmitgliedern abgelehnt.

Bürgermeister Tholen wurde beauftragt die ablehnende Haltung der Gemeinde Gangelt fristgerecht als gemeindliche Stellungnahme einzureichen.

 

Aderlass bei den Freien Wählern

 


Gemeinsam Wahlkampf geführt – gemeinsam Blut gespendet!

Wir haben uns über das Wahlergebnis sehr gefreut und traten nun als Dank an Wähler und Unterstützer in Birgden beim Deutschen Roten Kreuz zum Blutspenden an. Natürlich sollte diese Aktion gleichzeitig auf die Notwendigkeit von Blutspendenaufmerksam machen und zur Nachahmung anregen!

 

Geldverschwendung Juni 2014

http://www.steuerzahler-nrw.de/Politik-ist-wenn-mans-trotzdem-macht/58981c68565i1p131/index.html
So sieht der Bund der Steuerzahler NRW den Plan für den Ausbau des westlichsten Punkt Deutschlands!

Die Freien Wähler haben in der entscheidenden Ausschusssitzung gegen den Zuschuss von 20.000€ vom Kreis Heinsberg gestimmt!
Wir haben vor allem auch dagegen gestimmt, weil, neben dem sehr hohen Betrag insgesamt, noch nichts über die Folgekosten gesagt werden konnte.

Schon im Januar 2013 äußerte sich Helga Heinen in einem Leserbrief, veröffentlicht in der Geilenkirchener Zeitung, zu diesem Vorhaben.

Inzwischen gehört die Gemeinde Gangelt nicht mehr der Leader-Region „Der Selfkant“ an.

 

Ein sehr ungewöhnliches Pressefoto! 25. Mai 2014

 

Ein "Pressefoto" der Spitzenleute der Freien Wähler Gangelt am Wahltag - es drohte Regen, deshalb war Eile geboten. Nach dem Urnengang schnell an die Arbeit! (Ludwig Dohmen, Walter Beckers, Michael Dohmen, Hans-Günter Heinen)
Für landwirtschaftliche Laien - die Maschine nennt man Presse.

 

Das amtliche Wahlergebnis der Gemeinderatswahlen in Gangelt 2014

 

Helga und Hans-Günter Heinen sind die neuen Gemeinderatsmitglieder.

 

Kommunalwahl 25. Mai 2014

Direktkandidaten

Reserveliste

Platz 1 :  Helga Heinen
Platz 2 :  Hans-Günter Heinen
Platz 3 :  Ludwig Dohmen
Platz 4 :  Josef Backhaus
Platz 5 :  Marion Böhm
Platz 6 :  Gisela Schürgers
Platz 7 :  Walter Beckers
Platz 8 :  Katja Trepels

Faltblatt

 

 

Frühlingsfest mit bekannten Gesichtern aus den Reihen der Freien Wähler 18.05.2014

Walter Leo Schreinemacher, Hubert Aiwanger, Christa Hudyma, Thomas Nelsbach, Jürgen Wolter, Helga Heinen
Einladung Das Mandolinenorchester Wandervogel Birgden spielte bekannte Musikstücke und sorgte so für einen festlichen Rahmen.
Der Vorsitzende der Freien Wähler Kreis Heinsberg Walter Leo Schreinemacher sprach die Begrüßungsworte. Frau Christa Hudyma, Landesvorsitzende der Freien Wähler NRW, stellte sich als Kandidatin für das Europaparlament vor.
Hubert Aiwanger, Bundesvorsitzender und Mitglied des Bayrischen Landtages, hielt eine " aufhellende " Rede. Der Vorsitzende WL Schreinemacher mit beiden Stellvertretern, Helga Heinen und Thomas Nelsbach (ganz rechts sitzend)und die Festredner lauschen der Musik.
Helga Heinen mit den weit angereisten Gästen. Beim Imbiss noch ungezwungene Gespräche mit anderen Mitgliedern der Freien Wähler.

 

Das Frühlingsfest der Freien Wähler Kreis Heinsberg verbunden mit der Feier ihres 5 jährigen
Bestehens war ein voller Erfolg. Bei strahlender Sonne kamen Hubert Aiwanger aus Bayern und
Christa Hudyma aus dem Bergischen angereist um mitzufeiern. Sie nahmen natürlich die
Gelegenheit wahr sich zur Europawahl speziell, und zu den Freien Wählern allgemein, zu äußern.
Von Hubert Aiwangers 45 minütigen freien Rede waren die Zuhörer besonders begeistert. Beim
anschließenden Imbiss konnten noch einige Fragen gestellt und natürlich auch geklärt werden.

 

 

Bürgergespräch zu aktuellen Fragen (2013)

Flyer Lichtabschaltung 1 Flyer Lichtabschaltung 2

Ein weiteres Bürgergespräch haben die Freien Wähler organisiert, um zu erfahren, wo die Interessen der Bürger liegen. Von den vorgegebenen Themen wurde besonders der Punkt "Öffnung gesperrter Straßen" aufgegriffen und von allen Seiten durchleuchtet.

Es folgte eine Unterschriftensammlung für die Öffnung der Hastenrather Straße.

In Gangelt gingen die Lichter aus (2012)

Flyer Lichtabschaltung 1 Flyer Lichtabschaltung 2

Die Ausschaltung der nächtlichen Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Gangelt hat die Bürger erzürnt. Diese Unzufriedenheit hat die Freien Wähler zu einem Bürgergespräch veranlasst. Dem eindeutigen Wunsch nach Wiedereinschaltung der nächtlichen Straßenbeleuchtung ist seitens der Verwaltung nicht nachgekommen worden.

Es folgte ein Einwohnerantrag nach § 25 der Gemeindeordnung.